Veröffentlicht am

Wie man einen Schufa Eintrag löschen läßt.

Mit der Schufa hat wohl jeder schon einmal zu tun gehabt. Denn bei jeder Eröffnung eines Kontos, vor dem Abschluss eines Mobilfunkvertrages oder vor der Aufnahme einer Ratenzahlungsvereinbarung wird die sogenannte Schufa-Abfrage durchgeführt. Hierdurch erhält der Kreditgeber Informationen über den finanziellen Hintergrund des Kreditnehmers. Umgekehrt werden Daten wie die Eröffnung eines Kontos oder die Aufnahme eines Kredites an die Schufa weitergeleitet und dort gespeichert. Zu Problemen kann dies führen, wenn man in der Vergangenheit finanzielle Probleme hatte und dadurch negative Schufaeinträge hat. Deshalb sollte man einen Schufa Eintrag löschen lassen, umgangssprachlich spricht man auch von die Schufa löschen lassen.

Man sollte regelmäßig seine Schufaeinträge überprüfen und die Schufa löschen.

Die Schufa hat zwar Fristen nachdem Sie einen Schufa Eintrag löschen müssen. So müssen Eidesstattliche Versicherungen und Haftbefehle zur Erzwingung des Offenbarungseid nach drei Jahren aus dem Schuldnerverzeichnis gelöscht werden. Allerdings gibt es immer wieder Fälle in denen das Schufa löschen nicht passiert. Um die Daten zu überprüfen kann man von der Schufa eine Selbstauskunft einholen. Diese ist dazu verpflichtet ist, einmal im Jahr eine Selbstauskunft kostenlos auszuhändigen. Falls im dieser Selbstauskunft veraltete Daten aufgeführt sind, dann muß man selbst tätig werden und den Schufa Eintrag löschen lassen. Falls man dies unterlässt und nicht den fehlerhaften Schufa Eintrag löschen läßt, kann man schnell zu einem Risikokunden werden und erhält somit keine Kredite mehr oder kann keine Ratenkäufe tätigen.

Wie man einen Schufa Eintrag löschen läßt.

Um die Schufa löschen zu lassen muss man sich entweder an die zuständige Niederlassung oder an die Zentrale in Hannover wenden. Hierzu setzt man einen Brief auf, den man an die Schufa sowie an den Vertragspartner (Bank, Versandhaus, etc) sendet. In diesem muss der strittige Eintrag aufgeführt sein und eine Erläuterung warum Sie diesen Schufa Eintrag löschen lassen wollen. Hierbei berufen Sie sich auf Paragraph 33ff. des Bundesdatenschutzgesetzes zur Löschung, Berichtigung und Sperrung der falschen Daten. Hierdurch sollte es keine weiteren Probleme geben, die Schufa löschen zu lassen.

Kann man die Schufa löschen lassen bevor die Frist abgelaufen ist?

Anders sieht es aus, wenn man einen vor Ablauf der Fristen eine Schufa löschen lassen möchte. Um einen Schufa Eintrag löschen zu lassen, müssen einige Bedingungen erfüllt sein. Die Forderung darf erst nach dem 1, Januar 2007 tituliert sein, die Forderung darf nicht mehr wie 1000 Euro betragen und muss innerhalb von einem Monat beglichen worden sein. Um den Schufa Eintrag löschen zu lassen darf dieser auch nicht tituliert sein. Um die Schufa löschen zu lassen benötigt man ein Erledigtschreiben vom Gläubiger und beantragt beim zuständigen Amtsgericht den Schufa Eintrag löschen zu lassen. Der Löschungsbescheid wird nun an die Schufa geschickt und das Schufa löschen ist abgeschlossen.

Veröffentlicht am

So löschen Sie Ihre negativen Schufa Einträge & Musterbriefe download

Die Schufa – was ist das?

Die Schufa eine Wirtschaftsauskunftei. Sie ist eine privatrechliche Organisation, die von unterschiedlichen Kreditinstituten und Banken getragen wird. Ihre Aufgabe liegt darin, Kreditgeber vor Kreditausfällen und den Verbraucher vor Überschuldung zu schützen. Diese Auskünfte werden schon bei einfachen Handyverträgen abgefragt.
Bei der Schufa gibt es zwei Arten von Einträgen, die positiven und die negativen. Nach einer bestimmten Frist muss die Schufa den Schufa Eintrag löschen.

Gerade der negative Eintrag ist für viele eine Hürde im täglichen Leben. Er sorgt nämlich dafür, dass man selbst kleinere Summen als Kredit nicht erhält. Deswegen ist es sinnvoll und ratsam, einen solchen Schufa Eintrag löschen zu lassen. Die Schufa löschen ist aber nicht gerade einfach.
Kreditinteressierte stellen sich nun die Frage, wie man einen Schufa Eintrag löschen kann. Aber wie bereits erwähnt, ist das Verfahren, die Schufa löschen zu lassen, sogar bei Kleinigkeiten nicht einfach.

Einträge werden nach Friste gelöscht. Die Fristen der Schufa sollen die Interessen beider Seiten gleichwertig schützen. Kreditgeber müssen in ihre Kalkulation die Risiken berücksichtigen. Daher ist die Schufa für sie ein gutes Mittel, den potenziellen Kunden diesbezüglich zu bewerten.

Sollte man zu früh einen Schufa Eintrag löschen, weil die offene Last gerade getilgt worden ist, kann man keine Rückschlüsse auf die kommende Belastung ziehen. Auch darf man nicht außer Acht lassen, dass einem nach einer Arbeitslosigkeit nicht direkt neue Möglichkeiten offen stehen.

Deswegen lässt man nicht direkt eine Schufa löschen. Und das ist das Risiko für den Kunden. Lässt man die Schufa löschen und vergeht dabei zu viel Zeit, hat der Kunde ein Problem, er ist nicht kreditwürdig. Die Schufa lässt in der Regel nach drei Jahren den Schufa Eintrag löschen.

Die Frist für das Schufa löschen gilt für Konten und Kredite nach der letzten Zahlung. Aber es gibt auch die Möglichkeit, eine Schufa löschen zu lassen, in dem man selbst das Ruder in die Hand nimmt. Das bedeutet, dass man nach der letzten Zahlung direkt zum Kreditgeber geht und mit dessen Zustimmung den Schufa Eintrag löschen lässt. Diese Verfahren, die Schufa löschen zu lassen, ist jedoch nicht allzu gängig, jedoch möglich.

Man sollte sich immer eine Selbstauskunft bei der Schufa einholen und einen eventuellen Schufa Eintrag löschen. Die Schufa wird dazu einen Zeitplan mit senden, aus dem hervorgeht, wann man die Schufa löschen kann bzw. gelöscht wird. Einen Schufa Eintrag löschen ist also eine schwierige Angelegenheit.
Denn die Möglichkeit, die Schufa löschen zu können, liegt in der Regel in der Hand eines anderen. Aber man sollte trotzdem bei eventuellen negativen Einträgen diese prüfen und versuchen, den Schufa Eintrag löschen zu lassen oder selber die Löschung veranlassen in der oben angeführten Art und Weise des Gesprächs mit dem Kreditgeber.